faltenbehandlung facelift vampirelift faltenununterspritzung

Vampir Lifting - Hautverjüngung mit Blutplasma

Was ist ein Vampir-Lifting?

Diese spezielle Form der Hautverjüngung beruht auf der Wirkung von PRP. PRP bedeutet “Platelet Rich Plasma”, zu deutsch “plättchenreiches Plasma”. Dabei handelt es sich prinzipiell um Blutplasma. Das ist jene proteinreiche Flüssigkeit, die durch Abtrennung der roten Blutkörperchen aus dem Blut eines Menschen entsteht. Durch eine spezielle Behandlung wird eine große Menge an Blutplättchen (Thrombozyten), Wachstumsfaktoren, Proteinen und weißen Blutkörperchen in diesem plättchenreichen Plasma konzentriert. All diese Betsandteile, speziell die Wachstumsfaktoren und die regenerierenden Proteine stimulieren Erneuerung der Haut und regen die Kollagenproduktion an. Dadurch wird die Haut straffer, frischer und verjüngt. Die Hautstruktur verbessert sich. Man könnte die Wirkung der PRP-Therapie vielleicht mit einer Hyaluronsäurebehandlung vergleichen. Hyaluronsäure ist ebenfalls ein körpereigener Stoff, der die Kollagenproduktion der Haut anregen kann, jedoch hauptsächlich als Filler wirkt. Ein Vampir Lifting wirkt jedoch primär nicht als Fillertherapie. Der Schwerpunkt ist nicht das Unterspritzen von Falten, sondern die Einleitung einer Regeneration der Haut und Kollagenbildung durch körpereigene Stoffe. Die Eigenblutbehandlung lässt sich auch gut mit anderen Anwendungen wie etwa dem Microneedling kombinieren.

Für wen ist ein Vampir-Liftig geeignet?
Grundsätzlich eignet sich das Vampir Lifting für jedes Alter und jeden Hauttyp. Besonders für Menschen, die ihr Hautbild auf natürlichem Wege und ohne operativen Eingriff oder Fremdkörper verbessern möchten, ist eine PRP-Therapie empfehlenswert. Da keine synthetischen Wirkstoffe eingesetzt werden, besteht auch bei sensibler Haut keine Gefahr von Unverträglichkeiten. Gegenanzeigen könnten bestehende Krankheiten, Durchblutungs- oder Blutgerinnungsstörungen sein. Ob ein vampir-Lifting im Einzelfall infrage kommt, hat der behandelnde Arzt zu entscheiden.

Die Einsatzgebiete des Vampir-Liftings:
Gesicht: Volumenaufbau, Faltenbehandlung
Hals: Straffung, Faltenglättung
Dekolleté: Faltenglättung, Verbesserung der Hautstruktur
Handrücken: Verjüngung, Verbesserung der Hauttextur
Schwangerschafts- / Dehnungsstreifen: Verbesserung des Hautbildes, Verminderung der Streifen

Wann ist das Ergebnis sichtbar?
Die injizierten Stoffe entfalten ihre Wirkung in den Tagen und Wochen nach der Behandlung. Erste sichtbare Erfolge gibt es nach etwa einer Woche. Etwa vier Wochen nach der Behandlung ist der volle Wirkungsgrad erreicht. Der straffende und verjüngende Effekt der PRP-Therapie bleibt bis zu 18 Monate bestehen.

Wie läuft die Behandlung ab?
Meist wird die Haut mit einer Anästhesiecreme vorbehandelt. Es wird eine kleine Menge Blut aus einer Vene entnommen und dann aufbereitet. Dies dauert wenige Minuten. Das so gewonnene plättchenreiche Plasma wird dann mit feinen Nadeln unter die Haut bzw. in die Haut eingespritzt. Durch die Vorbehandlung mit Anästhesiecreme ist die Behandlung weitgehend schmerzfrei. Zwei bis drei Tage nach der Behandlung sollten die “drei S” (Sauna, Sport, Solarium) vermieden werden. Leichte Schwellungen oder Blutergüsse können für wenige Tage sichtbar sein.

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?
Prinzipiell kann das Vampir Lifting beliebig oft wiederholt werden. Da nur körpereigene Stoffe injiziert werden, gibt es keine Gefahr von Unverträglichkeitsreaktionen. Wie viele Behandlungen für einen Dauereffekt notwendig sind, hängt vom Behandlungsmodell, aber auch von individuellen Faktoren (Hauttyp, Grad der Hautschädigung…..) ab. Meist werden 3 bis 5 Behandlungen im Abstand von wenigen Wochen durchgeführt und danach in regelmäßigen Abständen aufgefrischt. Welches Modell im Einzelfall infrage kommt, sollte gemeinsam mit dem behandelnden Arzt entschieden werden.

0 0
Feed