fettabsaugung kinn halsstraffung schönheit

Doppelkinn - eine schonende Korrektur ist möglich

Während man Fettansammlungen am Körper wie etwa ein Bäuchlein relativ einfach unter der Kleidung verbergen kann, ist ein Doppelkinn nur sehr schwer zu verdecken. Ein Doppelkinn muss nicht unbedingt im Zusammenhang mit Übergewicht auftreten, oft besteht eine angeborene Neigung dazu und auch bei sonst schlankem Körperbau wölbt sich am Übergang vom Gesicht zum Hals ein unschöner Gewebsüberschuss. Somit hilft bei vielen Menschen auch Abnehmen nicht gegen die unliebsame Vorwölbung unter dem Kinn.


Ein Doppelkinn lässt sich plastisch-chirurgisch auf verschiedenen Wegen entfernen. Eine schnelle und schonende Methode, das störende Fett in diesem Bereich loszuwerden, ist die Fettabsaugung. In lokaler Betäubung und meist ambulant wird mit feinen, speziell für den Gesichts- und Halsbereich geeignete Kanülen das Fettgewebe behutsam abgesaugt. Das so entfernte Gewebe kann auch ganz gezielt zur Gesichtsverjüngung eingesetzt werden (Eigenfetttransplantation) was ein zusätzlicher angenehmer Nebeneffekt des Eingriffes ist. In der Regel ist man am nächsten Tag wieder arbeitsfähig, das Tragen einer Kompressionsbandage empfiehlt sich, kann aber in den meisten Fällen auf die Nachtstunden beschränkt werden. Eventuelle kleine Blutergüsse lassen sich gut abdecken.
In schweren Fällen mit starkem Hautüberschuss, wie er etwa nach starker Gewichtsabnahme auftritt, kann auch Eine Straffungsoperation im Sinne eines Halsliftings notwendig werden. Die Narben werden dabei üblicherweise unauffällig hinter dem Ohr platziert. Fettabsaugung und Straffung können je nach Ausgangssituation auch kombiniert werden.

Interessiert? Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin unter 0650 7531299 oder drkoch@plastische-op.at

0 0
Feed