brustvergrößerung brustvergrösserung leichtimplantate b-lite plastischechirurgie schönheitschirurgie graz innsbruck brustchirurgie

Leichtimplantate - der neueste Trend in der Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung zählt zu den häufigsten Eingriffen in der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie. Insbesondere wenn größere Implantate verwendet werden oder bei Sportlerinnen kann es dazu kommen, dass die Zufriedenheit mit dem Ergebnis mit der Zeit abnimmt. Dies liegt daran, am Gewicht der Silikonimplantate. Mit diesem Gewicht belasten sie das umliegende Gewebe, also insbesondere die Muskulatur und die Haut. So kommt es nach dem Einsetzen größerer Implantate in gar nicht so wenigen Fällen schon nach einem Jahr zu Korrekturoperationen. Die Häufigkeit dieser Korrektur-OPs nimmt statistisch in den darauffolgenden Jahren weiter zu. Bei großen, schweren Implantaten ist der häufigste Grund für diese Korrekturen eine abgesunkene Brust (Hängebusen). Je größer ein Implantat ist, umso mehr belastet es mit seinem Gewicht die umgebenden Gewebe, die im Lauf der Zeit gedehnt werden. So kommt es allmählich zur Entwicklung einer unattraktiven Hängebrust. Das bedeutet eine Einbuße an Attraktivität und Selbstwertgefühl. Andererseits kann das Gewicht eines größeren Implantates auch zu Beschwerden im Nacken, Schultergürtel und Rücken führen und bei sportlichen Aktivitäten stören.


B-Lite - die neuen Leichtimplantate


Um diese Probleme zu verhindern, wurden von der deutschen Firma Polytech Leichtimplantate, die sogenannten B-Lite-Implantate, entwickelt. Durch das geringe Gewicht wird das Gewebe weniger belastet, sodass sich die Brust deutlich weniger senkt. So bleibt das ästhetische Ergebnis länger erhalten. Aber auch körperliche Beschwerden (Verspannungen, Rückenschmerzen) oder Einschränkungen bei der Ausübung von Sport werden durch die neuen Leichtimplantate hintangehalten. B-Lite Implantate werden in Deutschland bei der Firma Polytech erzeugt. Sie haben das CE-Zeichen. Die Produktion unterliegt strengen Qualitäts- und Sicherheitsrichtlinien.

Die Hülle der B-Lite Brustimplantate unterscheidet sich nicht von der bewährten Hülle herkömmlicher Implantate. Der entscheidende Unterschied liegt in der Füllung, die einerseits aus einem auslaufsicheren Kohäsivgel, andererseits aus eingearbeiteten Mikrosphären, ähnlich Luftblasen, besteht. Durch diese Mikrosphären wird eine Gewichtsreduktion von etwa einem Drittel erzielt. B-Lite Brustimplantate sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich. So kann ich sehr gut auf individuelle Wünsche eingehen und die jeweilig gewünschte Brustform und -größe erzielen. Bezüglich Stabilität und Haltbarkeit unterscheiden sich die B-Lite Implantate nicht von bewährten, herkömmlichen Modellen. Die Mikrosphären sind fest und sicher im Silikongel verankert und damit formstabil.

Haben Sie Interesse an einer Beratung? Haben Sie Fragen?

Ich würde mich freuen, Sie in meiner Ordination begrüßen zu dürfen!

+43 650 7531299

drkoch@plastische-op.at

0 0
Feed